Adolph KolpingDas Logo des Kolpingwerkes

Adolph Kolping - Leben und Werk

- im Überblick     - im Detail

Adolph Kolping wurde am 8. Dezember 1813 in Kerpen als 4. Kind eines Schäfers geboren und wuchs in sehr bescheidenen Lebensverhältnissen auf. Obwohl Neigung und Eignung zum Erwerb einer höheren Bildung vorhanden waren, musste er aufgrund seiner familiären Situation nach dem Besuch der Volksschule ein Handwerk erlernen. Adolph Kolping wurde somit Schuhmacher. Diesen Beruf übte er insgesamt 10 Jahre aus. Im Alter von 23 Jahren gab er diesen Beruf auf und besuchte - seinem Wunsch nach größerer Bildung folgend, das Kölner Marzellengymnasium. Während seiner dortigen Schulzeit reifte in ihm der Wunsch, Priester zu werden zu endgültiger Gewißheit der Berufung. Im Sommer des Jahres 1841 begann er sein theologisches Studium zunächst in München und später dann in Bonn und danach am Kölner Priesterseminar. Am 13. April 1845 wurde er im Hohen Dom zu Köln zum Priester geweiht.

Während seiner ersten Stellung als Priester in Elberfeld machte er erstmals Bekanntschaft mit dem dortigen Gesellenverein, einer Einrichtung, deren Verbreitung fortan zu seinem Lebenswerk wurde. Der Verbreitung des von Kolping nun initiierten katholischen Gesellenvereins, in dem sich junge Handwerksburschen zu gemeinsamen Tun zusammengefunden hatten, förderte Kolping fortan mit all seiner Energie. Bereits im Jahre 1865 gab es in mehreren Ländern insgesamt über 400 Gesellenvereine. Die weitere Verbreitung seiner Ideen konnte der Gesellenvater aber nicht mehr erleben.

Am 4. Dezember 1865 starb Adolph Kolping - aufgezehrt durch seinen unermüdlichen Einsatz - im Alter von nicht ganz 52 Jahren in Köln. Beigesetzt wurde er in der Minoritenkirche in Köln, deren Rektor er seit 1862 war. In Würdigung seiner großen Verdienste um die katholische Jugend und um die Lösung der sozialen Fragen der Handwerkerschaft wurde Adolph Kolping am 27. Oktober 1991 vom Heiligen Vater in Rom seliggesprochen werden. Diese Seligsprechung hat sich als weiterer Impulsschub für die Arbeit des Kolpingwerkes in der ganzen Welt ausgewirkt und wird auch in Zukunft noch weitere Motivation geben.

Weitere Informationen in ausführlicherer Form:

Adolph Kolping - Kurztexte zu Leben und Wirken

Adolph Kolping - biographische Hinweise

Adolph Kolping - biographische Skizzen

Adolph Kolping - seine Idee in der heutigen Zeit

Adolph Kolping - seine Epoche im geschichtlichen Anschnitt

Adolph Kolping - der Mensch

Adolph Kolping - die soziale Frage

 
Alle oben angeführten Texte gehen zurück auf Veröffentlichungen des Kolpingwerkes Deutschland.


 
Sollte dieser Bericht Ihr Interesse geweckt haben, und Sie mehr über Adolph Kolping, das Kolpingwerk, oder unsere Kolpingsfamilie erfahren möchten, so zögern Sie nicht, uns anzusprechen!

Sie erreichen uns wie folgt:

Kolpingsfamilie Brühl 1870 e.V.Adolph Kolping
Königstraße 23
D-50321 Brühl
Telefon: 0 22 32 / 15 28 29
Telefax: 0 22 32 / 15 28 29
E-Mail:
info@kolping-reisen.de